13.-29.09. Ab in den Süden

heiko
Administrator
Beiträge: 898
Registriert: Do 4. Sep 2014, 10:20

13.-29.09. Ab in den Süden

Beitrag von heiko » So 16. Sep 2018, 08:14

1. Tag - ein kleiner Schritt
Do 13.09.

Nach getaner Arbeit, wir machten beide heute etwas früher Feierabend, ging es nach den letzten Vorbereitung und Verabschiedung um 16:30 Uhr los

Unser neues Test-Navi auf dem Smartphone führte uns mit Stauumfahrung durch die Südheide und Celle zum Zielort Braunschweig.

Als Übernachtungsplatz hatten wir uns den Stellplatz am BMC Yachthafen ausgesucht.
https://www.bmc-braunschweig.de/index.php/de/
12 Euro inkl 2 Personen. Leider gibt es dort keine Entsorgung

Bild

heiko
Administrator
Beiträge: 898
Registriert: Do 4. Sep 2014, 10:20

13.-29.09. Ab in den Süden

Beitrag von heiko » So 16. Sep 2018, 08:40

2. Tag - alles voll...
Fr 14.09.

Am Morgen nach dem Frühstück ging es dann weiter über die Ostroute Richtung Süden

Das Ziel sollte eigentlich ein Stellplatz am Freibad Feucht bei Nürnberg sein. Doch als wir dort um 17 Uhr ankamen, waren alle Plätze schon belegt.

Dies erwies sich dann allerdings für uns noch als glückliche Fügung. Der in 10 km entfernte Platz in einem Industriegebiet in Altdorf bot noch freie Plätze, war kostenlos und von dort aus konnte man den alten und wirklich hübschen Ortskern schnell erreichen.

Heute Abend aßen wir vietnamesisch.

Link zum Stellplatz
Stellplatz kostenlos
Strom 1€ / 8 Stunden
Wasser 80 Liter 1 €
V/E vorhanden

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

heiko
Administrator
Beiträge: 898
Registriert: Do 4. Sep 2014, 10:20

13.-29.09. Ab in den Süden

Beitrag von heiko » So 16. Sep 2018, 08:54

3. Tag - auf nach Österreich
Sa 15.09.

Schon wieder um 7 aufgewacht, ging es erneut gegen 10 Uhr auf die Piste. Da ca. 30 Minuten Stau bei München angezeigt wurden, entschied ich mich für eine Route über Regensburg und Landshut mit hohem Bundesstraßen-Anteil.
Sicher schafft man da nicht so viele Kilometern, aber man sieht mehr, die Zeit geht dadurch schneller rum, und schließlich ist der Weg ja immer noch das Ziel.

Unterwegs noch schnell auf einer Raststätte die alte GO-Box gegen eine neue getauscht, kamen wir auf dem Stellplatz am Gollinger Aqua Salza Bad gegen 16:40 Uhr an und besuchten dann das schöne Zentrum mit der Burg Golling.
Abendbrot gab des beim Goldenen Ochs, einen rustikalen Restaurant mit angenehmen Preisen.

Link zum Stellplatz
Pro Stellplatz/Wohnmobil zahlen Sie nur 9,90 Euro.
Die Anmeldung erfolgt an der Kassa im Aqua Salza.
Die maximale Parkdauer beträgt 5 Tage.
Strom: 0,50 Euro pro KW
Wasser: 1,00 Euro pro 80 Liter
Entsorgung: kostenlos.
Kurtaxe: 1,00 Euro pro Person / Nacht

Mit ADAC Karte gab es noch 2 Euro Rabatt

Wasser und Strom können Sie mit Münzen beziehen. Diese werden an der Rezeption des Aqua Salza verkauft.


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

heiko
Administrator
Beiträge: 898
Registriert: Do 4. Sep 2014, 10:20

13.-29.09. Ab in den Süden

Beitrag von heiko » Di 18. Sep 2018, 08:08

4. Tag - 15% auf 2300m
So 16.09.

Vom österreichischen Golling sollte es heute zum größten Teil auf Landstraßen bis nach Villach und dann durch den Karawanken Tunnel nach Slowenien gehen.

Unterwegs durften wir noch eine Betankung mit Blasmusik (Die Tankstelle gehörte zu einem Gasthaus und dort war gerade Erntefest) in ‎⁨Tweng⁩ erleben.
Hier zapft der Chef noch selbst - auch den Diesel :-)
GOOGLE-MAPS

Ca. 100 km schafften wir auf der Landstraße, doch dann kam eine 2,3 km lange Strecke mit 15% Steigung am Stück, die wir so gerade im 2. Gang beweltigen konnten. Der Motor wurde schon ganz schön heiß.
Die Abfahrt auf der anderen Seite war nicht minder Anstrengend:
Teilweise im 1. Gang mit Motorbremse und natürlich immer wieder durch Runterbremsen mit der Betriebsbremse kamen wir dann auch irgendwann heil, aber mit stinkenden Bremsen unten an.
Gut, dass wir vor dieser Fahrt erst die Bremsen erneuern ließen.

Nach dieser Materialschlacht entschieden wir, nun wieder auf die Autobahn zurückzukehren.

In Slowenien angekommen holten wir uns an der ersten Raststätte unsere vorbestellte DARS-GO Mautbox für dieses Land und luden 100€ Wegegeld auf.
Nun ging es weiter zum ausgesuchten Campingplatz Bled.
Ausgesucht hatten wir ihn wegen der Lage am See und weil es ein ACSI Platz ist. Diese Idee hatten wohl auch einige 100 andere, und so war der Platz, der übrigens vom Norden her nur über eine sehr schmale und abenteuerliche Straße zu erreichen ist, völlig ausgebucht.

Man verwies uns auf den nahen Campingplatz Šobec.
Nähe hieß in diesem Fall 15km, zeitlich waren das dann 60 Minuten.
Alle Straßen rund um Bled waren völlig überfüllt von abreisenden Wochenende-Touristen.
So hatte ich mir Slowenien nun nicht vorgestellt.

Der andere Campingplatz bot noch sehr viel freie Stellplätze, das hatte ich nun nicht gedacht.
Wir entschieden uns für einen gleich im vorderen offenen Bereich mit wenig Bäumen, viel Sonne und Sat-Empfang.
Hinten weiter ist es dann schon fast Wald, optisch klasse, aber eben ohne die eben genannten Vorzüge.

LINK zum Campingplatz
Preis je nach Platz und Saison - wir zahlten mit ADAC Karte kann 23 Euro
Strom, Wasser und V/E inklusive
GOOGLE-MAPS

Bild
noch in Golling

Bild
Stellplatz-Panorama Golling

Bild
Tanke mit Blasmusik beim Erntefest in ‎⁨Tweng⁩, ⁨Salzburg⁩, ⁨Österreich⁩

Bild

heiko
Administrator
Beiträge: 898
Registriert: Do 4. Sep 2014, 10:20

13.-29.09. Ab in den Süden

Beitrag von heiko » Mo 24. Sep 2018, 09:26

5.Tag - ein Tag in Slowenien
Mo 17.09.

Heute verbrachten wir einen ruhigen Tag überwiegend auf dem Campingplatz und aßen im Camping-Restaurant zu Mittag.

Ein Versuch mit dem Rad zum nahen Bleder See zu fahren, wurden leider durch ein Drehtor, dass für Fahrräder ein unüberwindbares Hindernis darstellte, verhindert.
So bewegten wir uns nur auf und neben dem Campinggelände.

Abends durfte dann der Weber-Grill auch mal wieder ran und brutzelte uns ein leckeres Abendessen.

Campingplatz-Daten siehe Vortag!


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

heiko
Administrator
Beiträge: 898
Registriert: Do 4. Sep 2014, 10:20

13.-29.09. Ab in den Süden

Beitrag von heiko » Mo 24. Sep 2018, 21:55

6. Tag - der lange Weg
Di 18.09.

Nach etwas Überlegung, ursprünglich wollten wir nur nach ein paar Kilometer in Kroatien eine Übernachtung machen, führen wir heute, auch wieder mit einigen Abkürzungen ohne Autobahn, die 446 km in 6:32 Std zur Insel Murter auf den Campingplatz Jezera Village und trafen dort unsern Freunde Susanna und Stefan.

Kurz nach unserer Ankunft führen wir auch schon mit zwei alten und zwei neuen Freunden zum nahegelegenen Restaurant Pirun zum Essen und ein paar Bier und ließen dann den Abend am Wohnmobil mit guten Kefi (Ouzo) ausklingen.

GOOGLE-MAPS

LINK ZUM CP

Preise je nach Saison.
Wir zahlten für 5 Tage knapp 100€ (5€+5€+6,80€+4,50€ pro Nacht - 20% bei 5 Nächte Anwesenheit + Kurtaxe 1,10€ pro Person und Tag)
Strom 4,50€ pro Tag
Duschen, Wasser, V/E inkl

Bild

Bild

heiko
Administrator
Beiträge: 898
Registriert: Do 4. Sep 2014, 10:20

13.-29.09. Ab in den Süden

Beitrag von heiko » Mo 24. Sep 2018, 22:04

7. Tag - heute Ruhetag
Mi 19.09.

Nach der langen und anstrengenden Fährt vom Vortag, stellten wir heute das Womo nochmal um und genossen das schöne Wetter mit Essen im Campingrestarant, etwas Shoppen im CP-Supermarkt und entspannen am Wohnmobil.

Abendessen kaufte Susanna noch Fleisch und Stefan begrillte uns mit kroatischen Köstlichkeiten.

Campingplatz-Daten siehe 6. Tag!

Bild
Blick aus dem CP-Restaurant

heiko
Administrator
Beiträge: 898
Registriert: Do 4. Sep 2014, 10:20

13.-29.09. Ab in den Süden

Beitrag von heiko » Mo 24. Sep 2018, 22:27

8. Tag - Plätzlein wechsle dich
Do 20.09.

Wie schon am Vortag mussten wir uns heute nochmals umstellen. Da unsere Köpfe beim Schlafen zu tief lagen, musste das WoMo nur um 180° drehen werden.
Dabei haben wir auch gleich Frischwasser getankt und entsorgt.

Nun also, mit viele hin und her in die enge Lücke, die Fahrräder raus und auf große Tour.
Auf anfangs recht hügeliger Strecke an der Küste entlang, erreichten wir den Ort Betina.
Im hiesigen Eiscafé war schon die Nachsaison so weit eingeleitet, dass es hier kein Eis, sondern nur noch Getränke gab.

So begnügten wir uns mit einem kühlen Drink, um dann in der Pizzeria ein paar Häuser weiter, doch noch Eiscreme zu erstehen.

Weiter ging es zum nächsten Ort Murter. Hier besichtigten wir den großen Hafen und aßen anschließend eine lecker Pizza direkt am Wasser.
Anschließend ging es auch schon wieder zurück zum Campingplatz.

Dort angekommen fiel uns ein neu freigewordener Platz direkt am Wasser auf.
Tina sicherte diesen und ich zwängte das WoMo wieder aus der morgendlichen Enge und fuhr zum Platz am Wasser.
Unsere alten Platznachbarn haben sich ihren Teil bestimmt gedacht: Am 3. Tag schon das 4. mal den Platz gewechselt 😁

Aber egal! Der neue Platz war super! Direkt davor lag der Schwimmbereich des Campingplatzes.

Abendbrot fiel wegen der späten Pizza heute aus.

Campingplatz-Daten siehe 6. Tag


Bild
Betina

Bild
Betina

Bild
Eis am Hafen

Bild
Murter

Bild
Pizza am Hafen

Bild
Aussicht vom neuem Platz

Bild
Abendstimmung

heiko
Administrator
Beiträge: 898
Registriert: Do 4. Sep 2014, 10:20

13.-29.09. Ab in den Süden

Beitrag von heiko » Mi 26. Sep 2018, 20:25

9. Tag - Badetag
Fr 21.09.

Heute war wieder ein Ruhetag. Wir nutzen den Standortvorteil in erster Reihe und schwammen ausgiebig im Schwimmbereich vor unserem Mobil im 25° warmen Meer.

Abends fuhren wir dann doch mit dem Rad auf einen nahen, aber steilen Berg um den Sonnenuntergang zu genießen und zu fotografieren.
Anschließend aßen wir wieder bei Pirun zu Abend und besuchten Susanna, Petra, Betty, Stefan, Matias und Peter zum Umtrunk.

Campingplatz-Daten siehe 6. Tag

Bild
Blick in die Bucht

Bild
Radtour zum Sonnenuntergang

heiko
Administrator
Beiträge: 898
Registriert: Do 4. Sep 2014, 10:20

13.-29.09. Ab in den Süden

Beitrag von heiko » Mi 26. Sep 2018, 20:33

10. Tag - Badetag II
Sa 22.09.

Auch heute stand die sportlich Betätigung im Meer im Vordergrund.
Allerdings war das Wasser heute schon deutlich kühler als gestern.
Das könnte an den gedrehten Wind, der bläst seit heute aus nördlicher, vorher immer aus südlicher Richtung, liegen.

Da am Montag die Bora kommen sollte, entschieden wir uns, morgen den Weg nach Slowenien anzutreten.
Diese Entscheidung gaben wir beim abendlichen Zusammensitzen bekannt und verabschiedeten uns schon von den anderen.

Campingplatz-Daten siehe 6. Tag!

Bild
Der letzte Abend in der Bucht

Antworten