30.05.-01.06. DRUPA Düsseldorf

Antworten
heiko
Administrator
Beiträge: 827
Registriert: Do 4. Sep 2014, 10:20

Re: 30.05.-01.06. DRUPA Düsseldorf

Beitrag von heiko » Di 28. Jun 2016, 09:20

Am Montag reiste ich nachmittags zur DRUPA (Messe Druck und Papier).
Leider fiel auf der Fahrt mein Lichtschalter (Lenkstockschalter am Lenkrad) aus.

Ich bezog einen Platz im CampingCenter des Messeparkplatztes P1
Dieser war mir schon von einigen Besuchen in der letzten Jahren gut bekannt.
Somit war ich auch auf den Fluglärm vorbereitet, der mich an diesem Abend bis kurz vor Mitternacht wach hielt.

Ich schnappte mir als erstes ein Bier und einen Stuhl und beobachte die zum größten Teil blutigen Camping-Anfänger in den von den Vermietern bereitgestellten Mobilen.
Sie bekamen meist eine kurze Einweisung vom Vermieter, die Markise wurde raus gekurbelt und nach 10 Minuten war alles vorbei.

Viele gingen danach ins Festzelt bei der Anmeldung und merkten wohl nicht, das es anfing tierisch zu gießen.
Vielleicht hatte man Ihnen aber auch nicht gesagt, dass die Markise bei Regen gespannt und etwas schräg aufgestellt werden muss.

So füllten sich dann einige Tücher mit großen Wassersäcken und ich erbarmte mich in meinem Umkreis die verwaisten Markisen zu retten.

Nun, wo Leute drunter saßen und mich dabei neugierig beäugten, machte ich natürlich nichts.
So kam es dann dazu, dass genau gegenüber der Markise, die ich gerade entleerte, das bei vier junge Burschen die mit einigen Bieren zusammensaßen und zu mit rüber guckten, als ein Bein ihrer Markise weg knickte und zwei von denen völlig geflutet (der Ausdruck geduscht wäre hierfür einfach zu schwach) wurden.
Ich war nicht der einzige der lachte :-D
Leider hatte ich mein Handy bei dem Wetter im WoMo gelassen und konnte kein Foto machen ;-)

Am Dienstag, rechtzeitig vom ersten Flieger um 6:05 geweckt, machte ich mich für den Tag fertig und versuchte noch notdürftig mein Licht durch Kabelbrücken zu reparieren.
Der Tag auf der Masse war anstrengend und ich hetzte den ganzen Tag von Termin zu Termin.
Am Abend machte ich dann mit meiner Lichtreparatur weiter und fuhr dann schon mal 100km zum Biker-Treff Nordkirchen um dort zu Abend zu essen und zu übernachten.

Am Mittwoch ging es dann um 8:45 Uhr wieder auf die Piste und ich fuhr nach Hause.

Antworten